7. Snowflake  Bugrum der Heckmotortreter Pirmasens und des ASS Team Lohr 20.-22.01.2006

Das Wetter zum 7. Snowflake Bugrun war wieder einmal wie sein Name schon vermuten lässt nasskalt, Eisregen, Strassen wie eine Curlingbahn, aber trotzdem war das etwas andere Wintertreffen wieder sehr gut besucht.
Wer sich auf den Weg zum Waldgrillplatz n Waldaschaff Bessenbach begibt, weis schließlich was ihn erwartet, ein echt rustikales Treffen mit jeder Menge netter Leute und einem Organisationsteam, das sich wider einmal alle sechs Beine ausreist, um den Besucherseinen Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.
Bereits am Donnerstag vor dem Treffen hatten Micha und Meisi bereits die vorhandene Schutzhütte wetterfest eingepackt und den immer größer und professioneller werdenden Küchentrakt aufgestellt. Was Gerti und ihr Küchenteam auf die Pappteller brachte brauchte sich vor keinem vier Sterne Menu verstecken. Von der Gulaschsuppe über Steaks und Würstchen vom Grill über Crepes und Elsässer Flammkuchen war alles vertreten. Nicht zu vergessen die lecker schmeckende Wärmflasche.
Neben etlichen T3, wie sagte einer der Teilnehmer man „ganz schön viele Kasteweisbrote anwesend „  waren natürlich etliche standesgemäß im Käfer angereist, einer sogar im offenen Speedster. Die Zelte wie durften diesmal aber zugunsten einiger Eriba Puck zu Hause bleiben. Natürlich durfte auch mit dem Wintergefährt angereist werden und niemand störte sich an den Wasserkochern.
Das das Treffen über die Landesgrenzen Hessens hinaus bekannt und beliebt ist Konnte an den Nummerschildern  abgelesen werden. Die weiteste Anreise ging mal wieder nach Bayern, Donau Wörth ist liegt halt nicht gleich um die Ecke. Wie alle Jahre waren die Itzenblitzer Keferclique, das Team des Ventildeckelrennens, die Mitglieder des Käferland Schweinfurt, sowie die Fusseltuner, der VW Club Rheinneckar und Rolf vom Käfer Club Petterweil vertreten.
Ob das Treffen allerdings 2007 wieder auf dem gleichen Patz stattfindet wird sich noch herausstellen, die dreifache Platzmiete lässt die Organisatoren über eine Verlegung nachdenken.
cu Rolf

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

 

zurück zur Übersicht